Dienstag, 28. Februar 2017

Stadt stellt zusätzliche Hundetoiletten auf

Die Stadt wird an sechs verschiedenen Standorten im Stadtgebiet und in den Ortschaften weitere Hundetoiletten aufstellen. Insgesamt haben die Hundebesitzer dann an 83 Standorten die Möglichkeit, die Hinterlassenschaften der Hunde zu entsorgen und nicht arglos liegen zu lassen.

Im Rahmen der regelmäßigen Landwirtschaftsgespräche wurde das Problem der nicht entsorgten Hinterlassenschaften auf landwirtschaftlichen Flächen auch von den Landwirten und Bauernobmännern angesprochen. Durch den Kot werden vielerorts die Wiesen, Felder und Wege verunreinigt.  Dies stellt eine ernstzunehmende Gefahr für die Produktion gesunder Lebensmittel dar und ärgert viele Spaziergänger. In dem Gespräch wurden deshalb Standorte genannt, an denen weitere Hundetoiletten aufgestellt werden sollten.

Die weiteren Standorte sind: in Bunkhofen auf dem Feldweg gegenüber der Bunkhofener Straße, der zu den landwirtschaftlichen Flächen führt; in Berg-Köstenbach auf dem Feldweg, der von der Schulstraße an der Grundschule vorbei nach Süden in Richtung Frankenweg/Bunkhofen führt; in Berg am Kreisel Grötzelstraße/Bergerstraße, neben dem Geh- und Radweg von den Wohngebieten kommend; in Ettenkirch, auf dem Feldweg, der von Ettenkirch in Richtung Wirgetswiesen führt und in Oberlottenweiler auf dem Feldweg, der von Oberlottenweiler in Richtung Horach verläuft.

Außerdem wird es künftig eine Hundetoilette in der Nähe des Hammerstützenweges in Fischbach geben.

Die Hundetoiletten werden wöchentlich zwei bis drei Mal geleert und die Spender mit neuen Tüten aufgefüllt. Es ist vorgesehen, die neuen Hundetoiletten zum Frühjahr aufzustellen. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 2.000 Euro.

Für die Benutzung dieser Hundetoiletten bedankt sich die Stadt bei den Hundehaltern und hofft, mit dieser Investition einen Beitrag für die Allgemeinheit leisten konnten. Gleichzeitig appelliert sie an die Hundebesitzer, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde dort auch zu entsorgen.