Donnerstag, 02. Februar 2017

Städtischer Ehrenbrief für Hubert Wieland

Mit dem Ehrenbrief der Stadt Friedrichshafen wurde Hubert Wieland am Mittwochabend in der Sitzung des Ortschaftsrates Ettenkirch ausgezeichnet. Die Auszeichnung für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement überreichten Oberbürgermeister Andreas Brand und Ortsvorsteher Achim Baumeister.

Hubert Wieland stieg am 28. Oktober 1984 als Ortschaftsrat in die Kommunalpolitik ein und blieb bis 22. Juli 2014 im Ortschaftsrat Ettenkirch. Von 6. Dezember 1989 bis 15. September 2004 war er zweiter stellvertretender Ortsvorsteher und im Anschluss bis 22. Juli 2014 erster Stellvertreter des Ettenkircher Ortsvorstehers. Neben seinem jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagement in der Kommunalpolitik ist Hubert Wieland seit 1974 Mitglied in der Abteilung Ettenkirch der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen.

In der langen Zeit als Ortschaftsrat hat Hubert Wieland die Entwicklung in Ettenkirch maßgeblich mitgeprägt und große Projekte vorangebracht. Dazu gehörten die Eröffnung der Ortsbücherei in der Landvogteistraße, die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Waltenweiler, das Baugebiet Pfatthaagäcker in Waltenweiler als Pilotprojekt „Bauen und Wohnen auf dem Land“, die Einweihung des Sportplatzes des Sportvereins Ettenkirch, die Einweihung der Ludwig-Roos-Halle und der Ausbau der Ortsdurchfahrt Appenweiler. 1995 engagierte er sich für den Städtischen Kindergarten in Ettenkirch sowie die abwassertechnische Erschließung von Hirschlatt und den Ortsteilen im Außenbereich. Damit war Ettenkirch komplett an das städtische Kanalnetz angeschlossen. Weitere Projekte, für die er sich einsetzte, waren das Baugebiet Ettenkirch-Nord, der Jugendtreff in der Ludwig-Roos-Halle, die Generalsanierung der Don-Bosco-Schule und das Feuerwehrmuseum in Waltenweiler.  

„Diese Projekte haben Sie im Ortschaftsrat gefördert und begleitet. Sie haben sich immer aktiv eingebracht“, lobte Oberbürgermeister Andreas Brand das Engagement Wielands. In seiner Laudatio beschrieb Brand Hubert Wieland als geradlinig, klar in der Sache und heimatverbunden. „Sie engagierten sich lösungsorientiert und mit Weitblick. Diese Eigenschaften zeichneten Sie aus. Die Dorfgemeinschaft lag und liegt Ihnen am Herzen. Sie gehen auf die Menschen zu und kümmern sich, wenn jemand Hilfe braucht“, so OB Brand.

Neben seinem kommunalpolitischen Engagement gehört er seit über 43 Jahren der Abteilung Ettenkirch der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichshafen an, heute als Hauptlöschmeister. Außerdem spendet Hubert Wieland seit vielen Jahren den Narrenbaum für die Dorffasnet in Ettenkirch.

„Mit ihrem vorbildlichen Wirken sind Sie für den Ort ein Glücksfall. Deshalb freue ich mich ganz besonders, Sie für Ihren Einsatz für die Gemeinschaft zu ehren“, so Oberbürgermeister Brand.

Im Rahmen der Sitzung des Ortschaftsrates Ettenkirch überreichte Oberbürgermeister Andreas Brand Hubert Wieland den Ehrenbrief und würdigte so die langjährige ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Stadt, der Ortschaft und der in ihr lebenden Menschen.